Wie lange lebt ein Lager? [06.01.2016]
Timken Stehlager erfolgreich in Schweizer Minenräumgerät [05.11.2014]
953 Millionen Euro Strafe für Wälzlager-Kartell [02.04.2014]
Timkens Neuentwicklung: Käfigkonstruktion optimiert Lebensdauer und Tragfähigkeit [17.02.2014]
Timken Gehäuse und Gehäuselagereinheiten [26.09.2013]
Timken spaltet das Stahl-Geschäft ab [17.09.2013]
Timken Pendelrollenlager steigern die Produktivität [24.06.2013]
Condition Monitoring [06.05.2013]
Sonderaktion Hase Arbeitshandschuhe [18.03.2013]
NEU ! Timken-Pendelrollenlager-Einbaueinheiten [10.12.2012]
erster Eintrag zurück 1..10 von 36 vor letzter Eintrag
Aktuelle Meldungen
NEU ! Timken-Pendelrollenlager-Einbaueinheiten

EINE SCHWIERIGE ENTSCHEIDUNG

Heutzutage hängen industrielle Betriebsabläufe – besonders unter anspruchsvollen Bedingungen und in hochgradig verschmutzten Umgebungen – von Lager-Einbaueinheiten ab.
Unter diesen Bedingungen müssen Lager in diesen Einheiten mit stabilen Stahlgehäusen geschützt werden. Stahl ist härter als Gusseisen, welches unter anspruchsvollen Bedingungen beschädigt werden kann.
Stabile Stahlgehäuse von Timken sind äußerst haltbar und sorgen für einen störungsfreien Betrieb. Präzise Herstellungsverfahren mit geringeren Toleranzen und innovativen Konstruktionen sind für stabilere Gehäuse von höherer Qualität unerlässlich.

Timken verfügt über ein umfangreiches Angebot an präzisionsgefertigten Massivgehäusen mit Dichtungen und Wellenarretierungen. Selbstverständlich sind diese mit Hochleistungs-Pendelrollenlagern von Timken ausgestattet.

• Umfassende Größenauswahl. Das reichhaltige Produktangebot von Timken ermöglicht einen Austausch nahezu aller Rollenlagereinheiten mit Massivgehäusen.
• Schnellere Montage. Gefräste Standfüße, Gewindeabzieherbohrungen, Schwarzoxid-Innenringe und zahlreiche Arretierungsmöglichkeiten für Wellen sorgen für eine problemlose Montage dieser Hochleistungseinheiten.
• Verlängerte Betriebszeit. Das stabile Stahlgehäuse, die Vielzahl möglicher Dichtungen sowie das Hochleistungs-Rollenlager von Timken verlängern die Betriebszeit der Einheit.
• Multidirektionale Ausrichtung der Welle. Gehäuse mit Doppelmutter ermöglichen die Umstellung von fest zu schwimmend in jede Richtung.
• Einmalige Wellenausrichtung bei allen Gehäusetypen. Gefräste Standfüße ermöglichen eine präzise Montage und Blockierung für einen schnelleren Austausch der Einheit in der Zukunft.
• Weniger Fehlausrichtungsprobleme;Die Lager tolerieren eine Fehlausrichtung bis zu ±1,5 Grad.
• Leichterer Austausch dank Standardabziehöffnungen an allen Einheiten mit Führungsflansch.
• Viele verfügbare Größen zur Aufnahme von Wellen mit 40 bis 180 mm.
• Mehr Dichtungsvarianten optimieren die Leistung in hochgradig verschmutzten Umgebungen.
• Schutz vor übermäßiger Schmierung. Einheiten mit Dichtungen, die nicht gereinigt werden können, sind standardmäßig mit Druckausgleichsventilen ausgestattet.
• Verstärkter Wellenhalt und weniger Beschädigungen der Welle. Die Baureihe mit Exzenter-Arretierung bietet sicheren Halt bei Umkehranwendungen mit präzisionsgeschliffenen Wellen.
[10.12.2012]
Aktuelles NewsArchiv
Wie lange lebt ein Lager? [06.01.2016]
Timken Stehlager erfolgreich in Schweizer Minenräumgerät [05.11.2014]
953 Millionen Euro Strafe für Wälzlager-Kartell [02.04.2014]
Newsletter
unser Premium-Partner
Unsere Vertragspartner
Hoppenstedt Top Rating 1
Wir sind zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001 : 2008

Hinweise zum Datenschutz      Impressum      AGB      info@gedehemer.de